Blameless - SCHULDLOS

Ich erinnere mich, wie du im Rainbow aufgetreten bist
Dem Ballsaal, in dem früher die Soldaten exerzierten
Du hast Scat - Nummern, Swing - Stücke und ein
Weihnachtslied gesungen
Auf der anderen Straßenseite war ein Konservenblechfabrik
Heute abend habe ich im Fernsehen den Rückblick
auf dein Leben gesehen
Sonst hatte der Schnaps deine Haut so aufgeschwemmt
Als Polster für den Winter deiner Stimme? Geboren, um noch einmal geboren zu werden
Mit einem Namen, um einen anderen zu bekommen
Man führte über dich Regie, aber ohne Richtung
Die Schuldlose, der die Schuld gegeben wurde

Haben sie dich in dem Kostümkoffer schlafen lassen, indem
du geboren wurdest ?
Wer hat das Fett in die Schminke gemischt?
Hast du Luft bekommen, eingeschnürt und mit Straß bedeckt?
Wohin konntest du fallen, falls du ohnmächtig wurdest?
Und wie oft konntest du dir einen Reim auf all das machen?
Der Stern an deiner Tür, war er nur angeheftet?
Wohin führt dieser lange Weg ohne Wende?
Wir sind jetzt nicht mehr in Kansas

Schuldlos, genauso wie der Mais, den der Wind nicht biegt
am Rand der breiten Landstraße , einer von hinten angestrahlten
Kulisse auf dem Studiogelände
Schuldlos, und dann konnte in diesem Sturm der Principal Boy
die Uniform nicht ablegen

Wir werden dich drehen und wenden in den
Wiederholungssendungen
Und das Geheimnis deines Erfolges studieren
Die angestaubte Ed Sullivan Show wieder zeigen
Für mich hat er schon immer wie Nixon ausgesehen
Du hast mehr als einmal alle Enttäuschungen abgeschüttelt
Das hätte dein Lied sein können
Einmal, und noch einmal, und noch einmal, aber dann war's vorbei
Du hast nie herausgefunden, wo es falsch gelaufen ist

Lied Erklärungen

Schuldlos
Ein Lied über Judy Garland (1922-1969), mit bürgerlichem Namen Frances Gumm, ein Hollywoodstar, der auch im Erwachsenenalter nur mit Kinderrollen Erfolg hatte. Einmal in dieses Image gezwängt, konnte Judy Garland es nicht mehr loswerden und ging daran zugrunde. Ihre berühmteste Rolle war die des Mädchens in „The Wizard of Oz“ (1939, Regie: Victor Fleming). Es wird von einem Wirbelwind in ein Traumland getragen, wo ihm allerlei wundersame Dinge widerfahren. Als es dort ankommt, sagt es: „We’re not in Kansas anymore“. In dem Film werden nur gemalte Kulissen verwendet, die von hinten angestrahlt werden, wenn Tageslicht simuliert werden soll.

To be born in the trunk: Redewendung für ein schauspielerisches Naturtalent. Who put the grease in your paint: Wer hat die unangenehme Substanz in die Schminke gemischt? = Wer ist für deinen Niedergang verantwortlich? In der Garderobe wird an der Tür des Hauptdarstellers ein Stern befestigt. War Judy Garlands Ruhm so kurzlebig, das der Stern bei ihr nur angeheftet wurde? What’s this long, long lane…: Anspielung auf das Sprichwort It’s a long lane that has a turn, etwa: Es ist noch lange hin, aber die Dinge werden sich zum besseren wenden. Principal boy: die Hauptrolle in englischen Pantomime-Stücken, wird immer von einem Mädchen gespielt. Bezug hier: Judy Garland mußte immer die gleiche Rolle spielen. Ed Sullivan Show: populärste Unterhaltungssendung des US-Fernsehens in den 50er Jahren, damals noch in schwarz-weiß Over your shoulder…: Anspielung auf „Over my shoulder“ (…went one care), das berühmteste Lied von Jessie Matthews, einem berühmten englischen Filmstar, dessen Karriere zu Beginn des zweiten Weltkriegs abrupt zu Ende ging. Over and out: Ausdruck aus der Funkersprache, der das Ende des Dialogs signalisiert.

Erscheint auf

Latin Quarter - Blameless

Latin Quarter - Blameless (PB 42871)

12" Single

AStudio Version

Latin Quarter - Blameless

Latin Quarter - Blameless (PT 42872)

12" Single

AStudio Version

Latin Quarter - Blameless

Latin Quarter - Blameless (PD 42872)

CD Single

AStudio Version

Menü schließen
×
×

Warenkorb