"I'll just have one to cut the dust", the nameless stranger said
"But don't you work my tongue loose - need to keep it in my head
I need my head on my shoulders, I'm the last one on the run
Need my head on my shoulders, I'm the last one on the run

Chorus:
But whose prints, whose prints
Whose prints are you going to find
On the butt of the smoking gun?

These days so many amateurs they get high before they hit
Got no soul, they got no dedication, they will never live to quit
Me, I've graduated first in a class of one
Me, I've graduated first in a class of one

Chorus

Outside the depository the third shot really told the story
Since then I've been working on the sequel
Who made men? I don't know - but Colonel Colt sure made them equal

Abernathy he took three short steps to where the dreamer fell
The softened snout of the bullet left a gaping tale to tell
but so little is open, so much needs to be undone
So little is open, so much needs to be undone"

Chorus

Lied Erklärungen

„Smoking Gun“ handelt von der Tötung der Kennedys und Matin Luther King. Mir ist immer noch nicht klar, wie die USA diese Attentate überlebt haben, und wie ihr System die offensichtlichen Verdächtigungen überlebte, daß Leute mit Macht diese Morde organisiert haben. Ich wollte aber auch den Schützen betrachten, wie er (wenn es ein ‚er‘ war) Genugtuung durch einen ‚erfolgreichen Job‘ erfährt.

„Abernathy“ war einer von King’s Leuten, als er erschossen wurde. Der „Colt 45“ war die Haupt-Handfeuerwaffe des Amerikanischen „Wilden Westens“. In diesen gesetzlosen Zeiten war die Größe und Kampffähigkeit der Männer „gleichzusetzen“ mit der „Six Gun“ Die USA sind immer noch eine „Waffen-Kultur“ – diese Waffe war auch als „Friedensstifter“ bekannt! Mike Jones

Erscheint auf

Menü schließen
×
×

Warenkorb